Lipom Behandlung mit Rizinusöl | Teil 2 – Erfahrungen

Lipom Behandlung Rizinusöl - Erfahrungen

Ist eine Lipom-Behandlung mit Rizinusöl erfolgsversprechend? Dieser Frage bin ich in einem Selbstversuch nachgegangen. Das Ergebnis möchte ich in diesem Blogbeitrag präsentieren.

Ein kurzer Rückblick: in meinem Blogartikel zu Rizinusöl gegen Lipome bin ich auf die Wirksamkeit des Öls eingegangen und habe eine Anleitung erstellt. Dies war gleichzeitig der Startschuss für mein Selbstexperiment. Ich wollte herausfinden, ob eine tägliche Massage eines Lipoms mit Rizinusöl eine Verkleinerung kann. Meine Erfahrungen aus den letzten Monaten möchte ich nun zusammenfassen.

Ein kurzer Disclaimer:

Ich möchte darauf hinweisen, dass dies ein Erfahrungswert ist und die beschriebenen Techniken nicht wissenschaftlich belegt sind. Wer im Hinblick auf Lipome eine medizinische Aussage sucht, sollte in jedem Fall einen Arzt bzw. eine Dermatologin aufsuchen.

Ausgangslage: Kann man mithilfe von Rizinusöl Lipome verkleinern?

Als Lipom-Patient habe ich mir in meinem Selbstversuch die Frage gestellt, ob mit einer täglichen Massage eines Lipoms mit Rizinusöl dieses in seiner Größe verringert bzw. aufgelöst werden kann?

Vermutung

Ich habe bereits viel im Bereich der Lipom-Behandlung ausprobiert, darunter habe ich meine Ernährung umgestellt, Apfelessig getrunken und auf Alkohol verzichtet, bzw. reduziert. Bisher waren diese alternativen Methoden nicht erfolgsversprechend. Ein Leser hat mich auf die Idee gebracht meine Lipome mit Rizinusöl einzureiben bzw. zu massieren. Rizinusöl wird nachgesagt entzündungshemmend zu wirken und gegen viele Hauterkrankungen hilfreich zu sein.

Verwendete Materialien

Als verwendete Materialien für mein Selbstexperiment habe ich folgende genutzt:

  • ein Rizinusöl (Marke Caelo)
  • 1 Teelöffel
  • ein Küchentuch (falls was daneben geht)

Ablauf und Durchführung

Folgende Methode habe ich die letzten Monate einmal pro Tag angewendet:

  • das Rizinusöl auf einen Teelöffel tropfen, bis er ca. zu einem Viertel gefüllt ist
  • das Öl langsam auf die Hautstelle, unter der sich das Lipom befindet, tropfen lassen
  • dann das Lipom langsam einmassieren und geknetet
  • nach der Massage das Öl ca. 30 Minuten einwirken lassen

Beobachtung

Das Rizinusöl konnte ohne Probleme an der Hautstelle mit dem Lipom einmassiert werden. Einzig aufpassen musste ich, dass nichts daneben tropft. Zudem sollte beachtet werden, dass das Öl (wie andere Öle auch) sehr fettig ist und dadurch schmierig ist. Ein Küchentuch in der Nähe ist dabei sehr praktisch. Im Verlauf der Behandlung sind keine Nebenwirkungen aufgetreten, wie Hautrötungen oder ähnliches.

Ergebnis – Rizinusöl Erfahrungen

Nach ca. zwei Monaten eine täglichen Massage meines Lipoms mit Rizinusöl muss ich sagen, dass mein Lipom nicht kleiner geworden ist. Einzig habe ich das Gefühl, dass es durch die tägliche Behandlung weicher geworden zu sein scheint. Wirklich belegen kann ich das nicht. Eine Vermutung ist, dass dieses Lipom schon älter ist. Aus diesem Grund werde ich das Experiment noch einmal an einem „jüngeren“ wiederholen. Meine neuen Ergebnisse werde ich in diesem Blogbeitrag in einem Update veröffentlichen. Hier ein Vergleich „Vorher – Nachher“. Das Lipom befindet sich unterhalb des Handgelenks:

Was sind Deine Erfahrungen mit Rizinusöl? Hast Du schon einmal eine Massage damit versucht? Schreibe mir gern eine E-Mail oder hier einen Kommentar unter dem Blogbeitrag! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@lipome.net widerrufen.