Rizinusöl gegen Lipome – Behandlung | Teil 1 – Anleitung

Rizinusöl gegen Lipome

Kann Rizinusöl gegen Lipome helfen? Als Lipom-Patient möchte ich in diesem Blogbeitrag über die Behandlung von Rizinusöl gegen Lipome informieren und einen Selbsttest starten.

Als Lipom-Betroffener berichte ich auf meinem Blog über aktuelle Behandlungsmethoden und meine persönlichen Erfahrungen. In diesem Blogartikel möchte ich Alternativen beleuchten und auf Hausmittel eingehen, die bei der Verkleinerung von Lipomen unterstützen können, aber nicht müssen. Wichtig ist anzumerken, dass es sich hier um einen persönlichen Bericht und keine wissenschaftlichen Aussagen handelt.

Was ist Rizinusöl?

Laut Wikipedia ist Rizinusöl ein besonders fettiges und wertvolles Öl und wird aus den Samen des Wunderbaums gewonnen. Hauptbestandteil ist des Öls ist Ricinolsäure, verbunden mit weiteren Bestandteilen wie Palmitinsäure, Stearinsäure und Linolsäure. Zudem zählt Vitamin E zu seinen Inhaltsstoffen. Das Öl an sich ist dabei optisch durchsichtig bzw. eine leicht gelbliche Flüssigkeit und hat einen eher unangenehmen Geschmack.

Wirkung

Laut dm.at wirkt Rizinusöl entzündungshemmend und kann gegen Hauterkrankungen und bei unreiner Haut helfen. Es wird als der Allrounder gesehen und kann Hautalterung vorbeugen und das Haar geschmeidig werden lassen.

Hier die wichtigsten Wirkungen von Rizinusöl im Überblick:

  • Hilfe bei Verstopfungen, da das Rizinusöl als Abführmittel und bei Magen-Darmkrankheiten eingesetzt werden kann.
  • Verbesserung des Haarwuchses, ob seiner spendenen Feuchtigkeit und dadurch resultierenden Unterstützung bei Haarkuren.
  • Linderung gegen trockene Haut, da das Öl vor Rötungen, Akne und unreine Haut schützen kann.
  • Behandlung von Warzenbildung, die nach mehrmaligen Einreiben dem Wachstum entgegen wirken kann.
  • Unterstützung des Bartwuchs, da die Haarwurzel bei ihrem Wachstum durch das Rizinusöl stimuliert werden kann.
  • Verbesserung von Nägeln, die durch das Einmassieren wertvolle Feuchtigkeit und Stabilität erlangen können.

Anwendung

In diesem Abschnitt möchte ich eine kurze Beschreibung geben, wie mit der Anwendung von Rizinusöl einzelne Lipome „wegmassiert“ werden können.

Folgende Behandlung führe ich in den nächsten Monaten durch:

  • Rizinusöl von Caelo zu finden in der Shop-Apotheke
  • 1 Teelöffel mit Rizinusöl
  • 1 mal täglich die betroffene Stelle mit dem Lipom einreiben und 30 Minuten bis eine Stunde einwirken lassen
Rizinusöl gegen Lipome - eingerieben
Rizinusöl gegen Lipome – eingerieben

Eine kurze Klarstellung: Die hier beschriebenen Behandlungsmechanismen sind nicht wissenschaftlich belegt. Dies ist ein persönliches Experiment und das Ergebnis ist offen.

Risiken & Nebenwirkungen

An sich kann es bei Rizinusöl zu keinen schwerwiegenden Nebenwirkungen kommen, wenn man es auf die Haut aufträgt. Außer es wird direkt eingenommen, dann könnte es zu Übelkeit und Darmbeschwerden führen.

Bilder – mein Selbsttest

Als Dokumentation habe ich ein Bild meiner Hand gemacht, auf diesem ist deutlich das Lipom unter dem Handgelenk zu erkennen, dass ich die nächsten Monate mit dem Öl behandeln möchte. In einem späteren Blogbeitrag werde ich dann über meine Erfahrungen und einem hoffentlich positiven Ergebnis berichten können.



6 Comments

    1. Hallo Bine,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Gerne beantworte ich Deine Frage:

      Bisher habe ich noch keine Veränderungen gespürt. Es sind ja erst knapp zwei Wochen vergangen.
      Ich habe mir daher einen Zeitrahmen von 2 Monaten gesetzt und werde danach einen zweiten Teil meines Selbsttests veröffentlichen und meine Erkenntnisse dazu teilen.

      Schau also gerne wieder rein 🙂

      Liebe Grüße
      Ronald

  1. Hallo Ronald,

    ich hatte dir ja mit meinem erfolgreichen Versuch auf der Hand berichtet. Ich bearbeite (kneten und drücken, ich weiß natürlich nicht ob daß so von einem Arzt empfohlen werden würde) nun mein größeres Lipom am Nacken. Ich massiere öfters das Öl ein. Nun erscheint mir, als ob das Lipom aufgeweicht wird …es füllt sich jetzt weich und schwammig an …ich hoffe daß das der Körper jetzt abtransportieren kann.
    Gruß
    Dieter

    1. Hallo Dieter,

      vielen Dank für Deinen Zwischenbericht.
      Ich massiere, dank Deines Tipps, seit einem Monat mein Lipom am Handgelenk ein. Habe das Gefühl, dass es etwas kleiner und weicher geworden ist. Ich gebe meinem Test aber noch einen zusätzlichen Monat, dann werde ich das Ergebnis in einem zweiten Teil berichten.
      Im Nachhinein habe ich vergessen die Größe abzumessen. Werde es bei einem weiteren Testlauf nachholen.

      Es würde mich sehr freuen, wenn Du Deine Erfahrungen wieder hier als Kommentar schreibst, dann können es die anderen Blogbesucher auch lesen.

      Bis dahin weiterhin viel Erfolg und wir bleiben im Kontakt.

      Viele Grüße
      Ronald

    1. Hallo Daniela,

      aktuell bin ich im zweiten Monat der Massage-Behandlung mit Rizinusöl.
      Anfänglich hatte ich das Gefühl, dass das Lipom weicher und kleiner wird.
      Nun, sehe ich, dass sich im Vergleich zum Beginn nur wenig getan hat. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich älteres Lipom ausgewählt habe (Nur eine Vermutung).
      Aus diesem Grund werde ich ab Dezember ein neueres auswählen und diese Erfahrungen in einem neuen Blogbeitrag mitteilen.

      Dass Du darüber unglücklich bist, kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch mich belastet es.
      Man ist diesen Lipomen quasi ausgeliefert, da man dagegen nichts machen kann – weder mit einer Umstellung der Ernährung oder eine Änderung des Lebensstils.

      Liebe Grüße
      Ronald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@lipome.net widerrufen.