Slide 1

Lipome - Behandlung

Wie können Lipome behandelt werden? Und welche Methoden machen Sinn?

Lipome Behandlung

Laut Netdoktor besteht keine Notwendigkeit für eine sofortige Behandlung oder Therapie bei Lipomen. Lipome werden in der Medizin als gutartige Tumore betrachtet und sind daher nicht gefährlich.

Eine Behandlung ist erst vorgesehen, wenn Lipome Druck auf Sehnen oder Nervenbahnen ausüben und dadurch motorische Fähigkeiten einschränken sowie Schmerzen hervorrufen. Ansonsten ist eine Behandlung nur aus kosmetischen Gründen notwendig. Hier findest Du die möglichen Behandlungsmethoden im Überblick:

  • Bei einer Operation wird die Entfernung des Lipoms mittels eines chirurgischen Eingriffs durchgeführt.
  • Beim Lipome absaugen wird eine Metallkanüle in das Lipom eingeführt und das Fettgewebe abgesaugt.
  • Mithilfe einer Injektionslipolyse, auch „Fett-weg-Spritze“ genannt, können Lipome „weggespritzt“ werden. Hierbei wird ein Medikament in das Fettgewebe injektziert. Innerhalb von acht Wochen soll sich dann das Lipome auflösen.
  • Bei einer Laserlipolyse wird mit einem Feinlaser das Lipom „weggeschmolzen“.
  • Während einer Ultraschall-Lipolyse können Lipome mit Ultraschallwellen verkleinert werden.
  • Bei einer Kryolipolyse werden Fettpolster mit Kälte behandelt. Diese Methode kann angepasst werden, um auch Lipome zu entfernen.

Die gängige Behandlungsmethode von Lipomen ist der operative Eingriff. Eine Nahrungsumstellung, Massagen, Gewichtsreduktion oder das Auftragen von Salben sind aus heutigem Stand der Wissenschaft nicht erfolgsvorsprechend – oder zumindest nicht belegt.

Die ersten Schritte

Bei Wunsch einer Behandlung, wird empfohlen zuerst einen Allgemeinmediziner aufzusuchen. Dieser kann die Knoten unter der Haut erfühlen und eine erste Einschätzung geben. In der Regel ist dann ein Gang zum Hautarzt der nächste Schritt, um sich eine weitere Meinung einzuholen. Schlussendlich wird den meisten Patienten der Gang zum Chirurgen nicht erspart bleiben. Hier können die Lipome operativ entfernt werden. Wer möchte, kann die Operation unter Vollnarkose durchführen lassen, in der Regel ist aber eine örtliche Betäubung vorgesehen.

Alternative: Nahrungsumstellung?

Es gibt Annahmen, dass eine Veränderung der Ernährung dazu beitragen kann, Lipome erfolgreich zu behandeln. Diese Meinung besagt, dass man weniger tierische Produkte und Fastfood essen und stattdessen mehr pflanzliche Lebensmittel zu sich nehmen sollte. Auch soll der komplette Alkoholverzicht das Wachstum verringern oder sogar stoppen. Eindeutige Belege gibt es dazu nicht.

Basische Ernährung

Durch einen hohen Säure- und Fettgehalt im Körper kann das Wachstum von Lipomen begünstigt werden. Aus diesem Grund schwören einige Patienten auf eine basische Ernährung, um den Körper zu entgiften und somit wieder eine Balance des Stoffwechsels herzustellen. Dazu wird die Einnahme von Bentonit (minerallästige Erde) empfohlen, um überschüssige Stoffwechselabfallprodukte und Säuren schneller abbauen zu können. Hinweis: Dies ist weder eine nachgewiesene, noch eine widerlegte Theorie. Die Verbraucherzentrale gibt da zu wertvolle Hinweise.

Reduktion von oxidativen Stress

Die Verminderung von oxidativem Stress könnte als Ansatz zur Behandlung und Vorbeugung von Lipomen in Betracht gezogen werden. Allerdings sind zusätzliche Untersuchungen notwendig, um eine bessere Einsicht in die genauen Mechanismen und Verbindungen zwischen oxidativem Stress und Lipomen zu gewinnen.

FAQ

Wo treten Lipome am häufigsten auf?

Lipome treten vorrangig im Unterhautfettgewebe auf. Zum Beispiel im Bereich des Bauches, Rückens, der Arme und der Oberschenkel. Meist ist dabei ein Knoten unter Haut fühlbar und kann leicht verschoben werden.

Was kann man gegen ein Lipom tun?

In der Regel ist ein Lipom harmlos und es bedarf keiner sofortigen Behandlung. Trotzdem sollte zeitnah ein Hausarzt oder eine Dermatologin aufgesucht werden, um das Lipom untersuchen zu lassen und Schritte zur weiteren Behandlung abzusprechen.

Welcher Arzt ist für Lipome zuständig?

Wenn Lipome unter der Haut wachsen, sollte man sich an einen Facharzt oder eine Fachärztin für Dermatologie (Hautarzt / Hautärztin) wenden, um das Krankheitsbild vollständig zu untersuchen.

Mehr Infos zu einem Leben mit Lipome auf meinem Blog!